Radfahren im Elm-Lappwald
Natur-Route

Natur-Route

Wissenswertes über die Pflanzen- und Tierwelt in unserem Naturpark erfahren Sie an den Infotafeln, die Sie entlang unserer Natur-Route finden können.

Die Radtour im Überblick

Rundtour
Start
Bad Helmstedt
Über
Barmke – Emmerstedt – Tagebau Treue – Tagebau Helmstedt – Helmstedt
Ziel
Bad Helmstedt
Beschaffenheit

Asphalt 30%, Schotter 60%, Pfade 10%

Mittel

45 km

370 Höhenmeter

Das erwartet Sie auf dieser Radtour

Ursprünglich veröffentlicht auf www.elm-freizeit.de

Der Titel der Route deutet es bereits an: Es ist die Natur, die hier im Mittelpunkt steht. Es gibt viele interessante Sehenswürdigkeiten. Sie fahren um das Stadtgebiet von Helmstedt herum und erleben dabei die Natur auf vielfältige Weise.

Die Tour kann an einer beliebigen Stelle begonnen und in jede Richtung gefahren werden. In unserem Vorschlag sind Sie gegen den Uhrzeigersinn unterwegs und starten am Helmstedter Brunnentheater, wo es gute Parkmöglichkeiten gibt. Zunächst erkunden Sie den ehemaligen Kolonnenweg, der auf den ersten 1000 unbefestigten Metern eine kleine Herausforderung darstellt. Danach geht es – auf befestigtem Weg – durch den schönen Lappwald an den Walbecker Warten vorbei zur Infotafel 1 am Schafteich.

Wenn Sie durch den Stüh fahren, kommen Sie nach Barmke, zum Biohof Mollenhauer mit seinem Laden »Wilde Möhre« (Infotafel 2).

Hinter Barmke erreichen Sie den dritten Infopunkt: die Grube Emma. Hier können Sie sich über den Abbau der Bodenschätze informieren. In Emmerstedt wartet der Museumshof auf Ihren Besuch.

Südlich von Emmerstedt kommen Sie zu den Lübbensteinen, wo Sie bei schönem Wetter einen herrlichen Blick auf den Elm und den Königsdom in Königslutter haben. Nach Querung der Bundesstraßen 1 und 244 gelangen Sie zum renaturierten Tagebau Treue.

Die Infotafel 4 berichtet darüber. Genießen Sie die schöne Landschaft und nehmen Sie sich Zeit für einen Abstecher zu den ca. 600 Meter entfernten Karpfenteichen. Eine kurze Rast und die Beobachtung von Vögeln und Fröschen lassen hier den Alltag schnell vergessen. Danach geht es weiter zum Lappwaldsee.

Die Tafel 5 informiert über Geologie und Kohleabbau. Vorbei an der Magdeburger Warte erreichen Sie anschließend wieder den Lappwald mit der Mesekenheide und Infotafel 6.

Von hier aus führt ein Höhenweg zu einer neuen Brücke über den Mühlenbach. Sie befinden sich nun an der ehemaligen innerdeutschen Grenze (Infotafel 7). Bis zum Ausgangspunkt Ihrer Tour sind es jetzt nur noch zwei Kilometer.

Lappwaldgeschichten mit Dominik Bartels

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Unser Stream startet am Donnerstag, 23. April um 19.00 Uhr!

Broschüre anfordern

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden