Sehenswertes im Naturpark Elm-Lappwald

Grenzenlos erleben

Grenzen bestimmen unser Leben. Der Verein Grenzenlos – Wege zum Nachbarn e. V. möchte einen Beitrag zur Einheit Deutschlands leisten. Grenzen in den Köpfen der Menschen sind noch immer vorhanden.

Die Erfahrung der Überwindung des „Eisernen Vorhangs“ in Deutschland und Europa ist in Helmstedt und Umgebung in besonders eindrucksvollen Zeugnissen präsent.

Grenzenlos präsentiert sich Helmstedt seit Ende 1989. Damals rückte die Stadt, die weltweit bekannt wurde wegen des einst vor ihren Toren gelegenen größten europäischen Ost-West-Grenzüberganges, Helmstedt-Marienborn, über Nacht von der innerdeutschen Randlage ins neue Zentrum eines vereinigten grenzenlosen Europas.

Weitere Informationen zur Grenzgeschichte und zum Verein Grenzenlos – Wege zum Nachbarn e.V. erhalten Sie unter www.grenzdenkmaeler.de.

Romanik und Kultur

Die Romanik spiegelt sich heute noch vielfältig an den zahlreichen Kirchenbauten im Naturpark Elm-Lappwald wider und weist auf ein gemeinsames kulturelles Erbe Europas hin. Diese Epoche des frühen Mittelalters durchbricht bei den Kirchenbauten den Grundriss der Basiliken, indem der Grundriss der Basilika mit der des Kreuzes vereinigt wird.

Besonders auffällig gegenüber der Antike sind die wuchtigen Türme, Rundbögen (vor allem bei dem Portal des 10-Euro-Scheins gut zu erkennen), Fresken und Verzierungen. Der „Kaiserdom“ in Königslutter, die hoch am Elm gelegene St. Lorenzkirche in Schöningen oder die Kirche und das ehemalige Kloster St. Marienberg in Helmstedt sind eindrucksvolle, steinerne Zeugnisse dieser imposanten Bauepoche. In Sachsen-Anhalt werden wichtige Bauwerke aus der Zeit der Romanik durch die „Straße der Romanik“ verbunden.

Weitere Informationen zur Romanik im Naturpark Elm-Lappwald erhalten Sie unter Romanik im Elm-Lappwald. Weitere Informationen zur Ferienstraße „Straße der Romanik“ in Sachsen-Anhalt erhalten Sie unter Straße der Romanik.

Das paläon - Forschungs- und Erlebniszentrum Schöninger Speere.

Das paläon – Forschungs- und Erlebniszentrum Schöninger Speere

Schöningen im Jahr 1994: Im Rahmen einer Rettungsgrabung machen Archäologen im örtlichen Tagebau eine Entdeckung, die unser Bild vom Urmenschen auf den Kopf stellt. Dr. Hartmut Thieme vom Niedersächsischen Landesamt für Denkmalpflege ist der Entdecker der weltberühmten Schöninger Speere. Seit 1983 führte der Archäologe mit seinem Team im Vorfeld des Schöninger Tagebaus Rettungsgrabungen durch. Die Krönung seiner Bemühungen war zwischen 1994 und 1998 die Entdeckung mehrerer, vollständig erhaltener Holzartefakte aus der Altsteinzeit – ein Fund der seinesgleichen sucht und ihren Finder in Fachkreisen weltbekannt machte.

Die Schöninger Speere sind mit einem Alter von etwa 300.000 Jahren die bisher ältesten erhaltenen Jagdwaffen der Menschheit. Mit dem paläon – Forschungs- und Erlebniszentrum Schöninger Speere wird dieser Fund gebührend in Szene gesetzt.

Weitere Informationen zum paläon – Forschungs- und Erlebniszentrum Schöninger Speere erhalten Sie unter www.palaeon.de

Unsere Partner in der Region

Ein Partner der Tourismusgemeinschaft Elm-Lappwald ist der Landkreis Börde. Neben den Bauwerken der „Straße der Romanik“ in Sachsen-Anhalt gibt es lohnenswerte Ausflugsziele und Museen und Ausstellungen. Hervor zu heben sind das Börde-Museum in der Burg Ummendorf, die hundertjährige Ziegelei Hundisburg oder die Internationale Sommerakademie in Althaldensleben-Hundisburg.

Im Landkreis Wolfenbüttel ist neben Schöppenstedt die mittelalterliche Stadt Hornburg zu nennen. Sie ist ein Vorzeigeort für den norddeutschen Fachwerkbau. Das spätmittelalterliche Stadtbild ist bis heute erhalten geblieben. Und die ehemalige Residenzstadt Wolfenbüttel gilt als erste nach Plan erbaute Renaissance-Stadt Deutschlands. Die Herzog-August-Bibliothek in ihren Mauern beherbergt das Evangeliar Heinrichs des Löwen, eine der prächtigsten und kunsthistorisch wertvollsten Handschriften des Mittelalters. Weitere Partner sind die moderne Autostadt Wolfsburg und die Löwenstadt Braunschweig mit vielen weiteren kulturhistorischen Angeboten.

Weitere Informationen zu unseren Partnerlandkreisen und -städten erhalten Sie unter www.boerdekreis.de, www.lk-wolfenbuettel.de, www.braunschweig.de und www.wolfsburg.de.

Wir verwenden Cookies, um die Zugriffe auf unsere Website analysieren zu können. Mit der Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Details ansehen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close