Wandern im Elm-Lappwald
Drillingskiefer-Rundweg

Drillingskiefer-Rundweg

RW09

Helmstedts berühmtester Baum, die über 130 Jahre alte Drillingskiefer, ist Namensgeber für diese kurzweilige Rundwanderung. Durch ihre besondere Form ist die Drillingskiefer einzigartig und allein schon einen Besuch wert. Die Wanderung wird Ihnen die Natur im Lappwald näherbringen und beinhaltet auch Zeitzeugen aus der langjährigen Grenzgeschichte im Lappwald.

Die Wanderung im Überblick

Rundwanderung
Start
Drillingskiefer bei Helmstedt
Start
Schutzhütte Moosbruch – Düsterbeek – Helmstedter Landwehr – Walbecker Warte
Ziel
Drillingskiefer bei Helmstedt
Beschaffenheit
Asphalt ca. 25%, Schotter ca. 65%, Pfade ca. 10%

mittel

7,2 km

100 hm

Das erwartet Sie auf dieser Wandertour

Ursprünglich veröffentlicht auf www.elm-freizeit.de

Die Wanderung beginnt auf dem Parkplatz Drillingskiefer, der direkt an der Landesstraße 644 zwischen Helmstedt und Bad Helmstedt liegt.

Dieser Parkplatz ist nicht nur Ausgangspunkt für viele Wanderungen im Lappwald, sondern auch Startpunkt des Helmstedter Lauftreffs.

Sollten Sie Ihre Tour an einem Sonntagmorgen um 10.00 Uhr an der Drillingskiefer beginnen, werden Sie beeindruckt davon sein, wie viele Läufer im Lappwald aktiv sind. Aber genug der Vorrede, jetzt zurück zur eigentlichen Wanderung.

Vom Startpunkt der Tour direkt an der Drillingskiefer folgt man dem linken Schotterweg in nordwestlicher Richtung, wandert vorbei an der Schutzhütte Moosbruch und erreicht zur Hälfte der Tour den Düsterbeek. Die Wälder in den Tälern der Roten Riede und der Düsterbeek sollen zu einem Naturwald entwickelt werden. Weiter führt die Wanderung zur ehemaligen Helmstedter Landwehr und der 1. Walbecker Warte.

Die Landwehr bestand im Mittelalter aus einem ausgehobenen Graben und einem dahinterliegenden Erdwall. Einmal im Jahr musste sich die Helmstedter Bevölkerung zum sogenannten „Heckeknicken“ im Lappwald einfinden.

Dornengestrüpp wie Hagebutte, Weißdorn und auch Hainbuche mussten zu einer undurchdringlichen Wand geflochten werden. Relikte dieser Landwehr sind bei genauem Hinsehen an zahlreichen Stellen gut zu erkennen.

Hinter der Landwehr, die die Stadt im Mittelalter nach Osten absicherte, befinden sich noch drei gut erhaltene Wehrtürme. Die hier stehende 1. Wallbecker Warte ist einer davon. Eine ausführliche Erklärung gibt es auf der Info-Tafel.

Von der 1. Walbecker Warte führt die Wanderung weiter an den Waldrand, wo man auf einem schmalen Pfad zurück zum Ausgangspunkt der Tour an der Drillingskiefer kommt. Wer jetzt die Natur noch etwas genießen möchte, sollte einen kurzen Abstecher zum romantischen Studententeich machen.

Till Eulenspiegel, im Jahre 1300 in Kneitlingen geboren, hat in dieser Gegend seine Kindheit verbracht. Heute, über 700 Jahre später, kann man seinen Spuren auf dem Eulenspiegel-Rundweg folgen.
Der mitten im Elm gelegene Tetzelstein mit seinem gleichnamigen Ausflugslokal ist Ziel dieser kurzweiligen Wanderung.
Eine kurzweilige Wanderung mit schönen Aussichten und idyllischen Wegen, die auf dem Rittergut Lucklum beginnt.

Lappwaldgeschichten mit Dominik Bartels

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Unser Stream startet am Donnerstag, 23. April um 19.00 Uhr!

Broschüre anfordern

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden