Ausflugsziele

Forschungs- und Erlebniszentrum Schöninger Speere

Was möchten Sie erleben?

AusflugszielBeschreibung
Kaiserdom Königslutter Vor dem Kaiserdom
38154 Königslutter am Elm
Kaiserdom Königslutter -- Kaiserlicher Prachtbau am Elm

Details anzeigen
Julius Bad Stobenstraße 34
38350 Helmstedt
Das 1976 eröffnete Julius-Bad ist ein beliebter Treffpunkt für Jung und Alt, Sportbegeisterte oder für Gäste, die einfach nur entspannen möchten. Bequem für alle Besucher, dass es zentral inmitten der herrlichen Altstadt liegt.

Details anzeigen
Kloster St. Ludgerus Am Ludgerihof 1
38350 Helmstedt


Details anzeigen
Kirche St. Ludgeri Am Ludgerihof 3
38350 Helmstedt


Details anzeigen
Kloster St. Marienberg Klosterstraße14
38350 Helmstedt


Details anzeigen
Kirche St. Marienberg Kirchenbüro Klosterstraße 11
38350 Helmstedt


Details anzeigen
Kirche St. Stephani Pfarramt Großer Kirchhof 6
38350 Helmstedt
Die Kirche St. Stephani war die erste Pfarrkirche Helmstedts. Sie steht an höchster Stelle der Stadt, deshalb auch Ecclesia in monte genannt.

Details anzeigen
Zonengrenz-Museum Helmstedt Südertor 6
38350 Helmstedt


Details anzeigen
Kreis- und Universitätsmuseum Helmstedt Collegienplatz 1
38350 Helmstedt
Von der Steinzeit bis zu Werken heimischer Künstler der Gegenwart.

Details anzeigen
Geopark-Infozentrum An der Stadtkirche 1
38154 Königslutter am Elm
Das Geopark-Infozentrum ist das nördliche Eingangsportal für den nationalen Geopark Harz.Braunschweiger Land.Ostfalen. Über vier Stockwerke wird auf eindrucksvolle Art die Erd- und Menschheitsgeschichte des Braunschweiger Landes gezeigt.

Details anzeigen
Waldbad Birkerteich Maschweg 13
38350 Helmstedt
Das Waldbad ist ein idyllischer Treffpunkt für jedermann.

Details anzeigen
paläon - Forschungs- und Erlebniszentrum Schöninger Speere Paläon 1
38364 Schöningen
Das paläon - Forschungs- und Erlebniszentrum Schöninger Speere verbindet archäologische Wissenschaft mit erkenntnisreicher und spannender Unterhaltung.

Details anzeigen
DiscGolf-Parcours am Schloss Am Schloss
38364 Schöningen
Das Braunschweiger Land ist DIE DISC GOLF-REGION in Deutschland. In den vergangenen Jahren ist ein Netz mit ganz unterschiedlichen Herausforderungen entstanden, jeder Parcours für sich stellt seine eigenen Anforderungen an die Fähigkeiten der Spieler.

Details anzeigen
Golf- und Land-Club St. Lorenz Klosterfreiheit 9e
38364 Schöningen
Oberhalb der weithin sichtbaren Klosterkirche St. Lorenz am Rande des Elms erstrecken sich die Spielbahnen des Golf- und Land-Clubs St. Lorenz, von denen man herrliche Ausblicke in die Magdeburger Börde bis hin zum Harz hat.

Details anzeigen
Badezentrum Negenborn Negenborntrift 25
38364 Schöningen
Nach seiner kompletten energetischen Sanierung begrüßt das Badezentrum Negenborn seine Gäste im modernen Wohlfühlambiente.

Details anzeigen
Stolpersteine Innenstadt
38364 Schöningen
Wenn Sie so einen Stolperstein sehen, heißt das, in diesem Haus lebte einmal ein Mensch, der aufgrund seines Glaubens, seiner politischen Gesinnung, einer Behinderung oder weil er den Nazis aus einem uns unbegreiflichen Grund unbequem war, deportiert und ermordet wurde.

Details anzeigen
Seilereimuseum Burgplatz
38364 Schöningen
Das Seilereimuseum ist Zeuge einer anderen Zeit und auch einer teilweise anderen Welt. Es erweckt mit Hilfe von verschiedenen Ausstellungsstücken das Vergangene zu neuem Leben.

Details anzeigen
Torhäuschen am Schloss Burgplatz
38364 Schöningen
Das Schöninger Schloss – hier wurde gekämpft, geliebt, genölt und geplant.

Details anzeigen
Williges Haus Salzstraße 8
38364 Schöningen
In der Salzstraße ist das älteste erhaltene Fachwerkhaus Schöningens zu finden, das 1568 erbaut wurde.

Details anzeigen
Wassermaid Markt
38364 Schöningen
Die Schöninger Wassermaid ist das Wahrzeichen der Stadt. Sie erhebt sich auf dem Markt und erinnert seit 1938 an jene Zeit, in der in Schöningen das härteste Wasser Deutschlands floss.

Details anzeigen
St. Vincenz Niedernstraße 47
38364 Schöningen
Die heute ev.-luth. gotische Pfarrkirche St. Vincenz wurde um 1250 errichtet. Aus dieser Zeit stammt das mächtige Westwerk mit dem Turm, von dem aus das Schloss 1542 während der Belagerung durch die Protestanten unter Graf Mansfeld beschossen wurde.

Details anzeigen
Marienkirche Anna-Sophienstraße 5
38364 Schöningen
Im November 1892 trat mit Kaplan Gottlieb Wollborn der erste katholische Priester seit der Reformation in Schöningen seinen Dienst an.

Details anzeigen
St. Lorenz Klsoterfreiheit 9c
38364 Schöningen
Im Westen oberhalb der Stadt liegt ein Wahrzeichen der Stadt, die ev.-luth. St. Lorenz-Kirche, eine Station auf den Reisewegen in die Romanik.

Details anzeigen
Schloss Schöningen Burgplatz 1
38364 Schöningen
Das Schloss wurde um 1350 von Herzog Magnus als Grenzbefestigung gegen die Bistümer Magdeburg und Halberstadt gegründet. Es bildete eine von Wall und Graben umgebene, im wesentlichen quadratische Anlage.

Details anzeigen
Heimatmuseum Schulstraße 1
38364 Schöningen
Das 1927 gegründete Heimatmuseum befindet sich seit 1959 unmittelbar am Marktplatz in einem von Burchard von der Lippe um 1593 errichteten Patrizierhaus.

Details anzeigen
AusflugszielBeschreibung

Aus dem paläon

Fotos: Sebastian Petersen / Philigran Studio.

Die Schöninger Speere

Schöningen im Jahr 1994: Im Rahmen einer Rettungsgrabung machen Archäologen im örtlichen Tagebau eine Entdeckung, die unser Bild vom Urmenschen auf den Kopf stellt.

Dr. Hartmut Thieme vom Niedersächsischen Landesamt für Denkmalpflege (NLD) ist der Entdecker der weltberühmten Schöninger Speere. Seit 1983 führte der Archäologe mit seinem Team im Vorfeld des Schöninger Tagebaus Rettungsgrabungen durch. Die Krönung seiner Bemühungen war zwischen 1994 und 1998 die Entdeckung mehrerer, vollständig erhaltener Holzartefakte aus der Altsteinzeit – ein Fund der seinesgleichen sucht und ihren Finder in Fachkreisen weltbekannt machte. Die Schöninger Speere sind mit einem Alter von etwa 300.000 Jahren die bisher ältesten erhaltenen Jagdwaffen der Menschheit. Mit dem paläon – Forschungs- und Erlebniszentrum Schöninger Speere wird Thiemes Fund gebührend für interessierte Besucher und Fachleute aus der ganzen Welt in Szene gesetzt.

Inmitten eines Jagdlagerplatzes finden sie mehr als 10.000 Knochen von Wildpferden sowie sieben Holzspeere, weitere Speerbruchstücke, eine Lanze und ein Wurfholz. Eine echte Weltsensation. Denn niemals zuvor wurden so alte und vollständig erhaltene Jagdwaffen aus Holz gefunden. Etwa 300.000 Jahre blieben die Fundstücke dank ungewöhnlich günstiger geologischer Verhältnisse erhalten. Die Nachricht vom sensationellen Fund der Schöninger Speere geht um die Welt.

Im niedersächsischen Schöningen kann man einzigartig nachvollziehen, wie und wo unser Vorgänger, der Homo heidelbergensis, gelebt und gejagt hat. Aus der gesamten Altsteinzeit gibt es zu den Schöninger Speeren weltweit keine Parallele. Für Archäologen sind die über zwei Meter langen, sorgfältig bearbeiteten Speere wie ein Erkenntnisschatz. Anhand des gesamten Fundensembles lässt sich die Besiedlungsgeschichte Nordeuropas erläutern und viele Annahmen über das Leben des Homo heidelbergensis nun endlich beweisen. Planendes Handeln, Kommunikationsvermögen, technologische Fertigkeiten, ausgefeilte Jagdstrategien und ein komplexes Sozialgefüge gehörten zu seinen Fähigkeiten. Damit war er dem modernen Menschen weit näher als bisher gedacht.

Weitere Ausflugsziele im Elm-Lappwald

Toggle Directions

Über die Tourismusgemeinschaft Elm-Lappwald e.V.

Die Tourismusgemeinschaft Elm-Lappwald e.V. ist ein Zusammenschluss mehrerer Partner aus der Region Elm-Lappwald liegend in den Landkreisen Helmstedt, Wolfenbüttel und Börde in Niedersachsen sowie Sachsen-Anhalt. Wir kümmern uns um die touristische Bewerbung und Erschließung unserer Region und stellen unseren Besuchern Informationen zu attraktiven Ausflugszielen, möglichen Aktivitäten und Übernachtungsmöglichkeiten zur Verfügung.

Menü schließen